Aus einer seesportbegeisterten Gemeinschaft ist die Kutterseesportgemeinschaft „Berliner Bär“ e.V. enstanden. Seit nunmehr mehr als 3 Jahrzehnten üben wir diesen Sport aus. Wo in den ersten Jahren das Kutterrudern, Laufen, Knoten und Schwimmen im Mittelpunkt standen, wurden diese Disziplinen durch das Segeln mit dem Kutter, im Speziellen das Regattasegeln, stärker verdrängt.

Wir pflegen den freundschaftlichen Umgang in unserer Crew, die Liebe zum unserem Kutter „Ambrosius“ und versuchen junge wie auch ältere „Landratten“ für unser Hobby zu begeistern.

Der KSSG „Berliner Bär“ e.V. ist an keinen festen Steg gebunden. Unsere Mitglieder und Freunde des Vereins sind quer im Lande verteilt. Somit sind wir stets bemüht, wenn wir an Bord gehn, möglichst viele Seemeilen mit dem „Ambrosius“ zurückzulegen.

Gern nehmen wir in unserer eingeschworenen Crew auch Gäste, um die aufzuweichen, mit. Frisches Blut bringt uns auf neue Ideen und so soll K-175 dieses Jahr, als Highlight, nicht nur den Schären bei Stockholm kennenlernen, sondern auch geruderter Weise die Lagunenstadt Venedig. Zwei Jahre zuvor hatte Ambrosius schon den Gardasee und die Grachten von Amsterdam befahren. Eingerahmt von sonstigen Regattaaktivitäten und Touren (siehe den Regattaplan, bei Interesse einfach mal anmailen).